Magnolie (nach M. J. Heade)

.

 
.
 
  Original vom M. J. Heade   meine Replika  

.

Die Leinwand pinsle ich zuerst mit einer schwarzen Acrylfarbe auf und lasse sie trocknen. Acryl trocknet schnell, deshalb ist es möglich, mit dem Malen noch am gleichen Tag fortzusetzen.

Das zu malende Motiv vergrössere ich auf die Grösse der Leinwand (in meinem Fall 70x50 cm). Da nun das Motiv aus acht Teilen vom A4 Blatt besteht, hefte ich die einzelnen Blätter mit Hilfe vom durchsichtigen Klebeband zusammen. Die Leinwand lege ich auf den Tisch und auf die Leinwand das Kohlepapier. Auf dieses lege ich jetzt die Malvorlage und mit einem Bleistift ziehe ich alle wichtige Konturen des Motivs nach, so dass beim Abnehmen der Vorlage die Linien auf der Leinwand zu sehen sind. Vielleicht meint jemand von Ihnen, dass man die nachgezogenen Linien auf der schwarzen Leinwand nicht sehen kann. Zwar nicht viel, aber man sieht gut genug, um sie dann mit einem weissen Farbstift nachziehen zu können. Weisse Konturen sieht man dann ohne Problem. Nun kann ich schon anfangen, Ölfarben aufzutragen.

Zuerst male ich grüne Blätter und Stiele (siehe unten) mit Hilfe von folgenden Farben:

 Blattgrün 

 Zitronengelb 

 Kadmium rot 

 Schwarz 

 Weiss 

Dadurch bilde ich eine Umrandung, in der ich dann mit dem Malen und der Schattierung von weissen Blütenblättern fortsetze. Dazu benutze ich:

 Weiss 

 Schwarz 

 Blattgrün 

Zuerst male ich diese weisse Blütenblätter (siehe Nummern 1, 2 und 3):

Weiter male ich untere weisse Blütenblätter. Die Reihenfolge der zu malenden Blätter wähle ich nach deren Leichtigkeit so, dass das Ausmalen der nächsten Blätter die bereits gemalten nicht beeinträchtigt. Nach ein Paar Tagen male ich auf weisse Blätter-Partien noch eine weisse Schicht, um reinere Weisse zu erhalten:

Bevor ich zur nächsten weissen Blüte übergehe, was in diesem Fall die Knospe ist, male ich grüne Blätter und Stiele, die sich zwischen der linken Blüte, der Knospe, sowie der grossen weissen Blüte befinden. Dann kann ich anfangen, die Knospe zu malen. Falls die weisse Farbe auf den Blütenblättern von der letzten Sitzung bereits trocken ist, übermale ich sie noch einmal mit einer weissen Schicht:

Noch bevor ich mit der grossen weissen Blüte anfange, male ich zuerst grüne Blätter, die sich auf seiner unteren Seite befinden:

Jetzt hindert mich nichts mehr daran, mit dem Malen der grossen weissen Blüte anzufangen. Auch bei ihr muss ich mir die Mal-Reihenfolge überlegen, damit ich durch das Malen nicht die bereits fertigen Teile beschädige. Als erstes wähle ich die weissen Blätter auf der unteren Seite der Blüte. Dann trage ich wieder noch eine weisse Schicht auf die weissen Blätter aus der letzten Sitzung, die nun bereits trocken sind. Die ganze Blüte gewinnt so an klarem Weiss:

Bei der nächsten Sitzung setze ich mit dem Malen weiterer weissen Blätter fort (Reihenfolge siehe unten die Nummerierung 1 bis 4). Auch dann trage ich auf die aus der letzten Sitzung bereits trockenen weissen Partien noch eine weisse Schicht auf:

Jetzt bleiben nur noch der Stängel in der Mitte der Blüte und ein weisser Blatt übrig. Nach ein Paar Tagen male ich das weisse Blatt noch einmal weiss nach:

.Falls Sie schneller mit dem Malen fortfahren und die weissen Blätter inzwischen noch nicht trocken sind, dann tragen Sie die zusätzliche weisse Schicht erst ein Paar Tage nach der letzten Sitzung auf.

Nachdem ganze Magnolien fertig sind, male ich noch den Hintergrund. Da auf meinem Hintergrund nur Acrylfarbe ist, so übermale ich ihn zuerst mit schwarzer Ölfarbe. Wenn sie trocken ist, bilde ich im oberen Bereich Licht, das aus der linken Ecke hervorgeht und bis zur Hälfte der rechten Bildseite reicht. Dafür benutze ich Rot, Weiss und Blau. Die Farben trage ich mit ein Stück Schwamm auf. Im unteren Teil des Bildes benutze ich nur noch Rot, um die Illusion eines Stoffes zu verschaffen.

Bemerkung: Dort, wo ich klares Rot auftrage, scheint es, als würde der Stoff herausragen und somit mehr beleuchtet sein. Und dort, wo die Farbe sparsam bis zum Verschwinden aufgetragen ist, scheint der Stoff eher im Schatten zu sein, bis er sich in der Dunkelheit verbirgt.

.

Nun wünsche ich Ihnen viel Erfolg beim Malen. Sollte Sie dabei ein Problem haben oder ist Ihnen aus meiner Beschreibung nicht klar, dann kontaktieren Sie mich, ich helfe Ihnen gerne weiter.

 

 

Palette:

Als Palette können Sie den "Tetra pak" Milch-Karton benutzen, wobei die Farbe auf der silbrigen Seite mischen. .

 

© Vladimira Knüsel

.Counter